Horoskope und Sternzeichentypen

Horoskope und Sternzeichentypen

Horoskope und Sternzeichentypen
Horoskope und Sternzeichentypen

In jeder Hochkultur wird die Astrologie hoch geschätzt. Es reicht bis zum 4. Jahrtausend vor Christus zurück. In der Sternenkunde werden die Zyklen der Sterne mit den jeweiligen Ereignissen im Leben des Menschen zusammengeführt und die Himmelsbeobachtungen waren in der früheren Astrologie immer mit der Astronomie verbunden.

Das Wort Horoskop kommt aus der griechischen Sprache und bedeutet so viel wie „Die Beobachtung des Aufsteigenden“. Grundsätzlich zeichnen Horoskope die Planetenstellung des Sonnensystems an, die von Geburtsort und Zeit abhängig sind. So könnte man die Planetenstellung zusammen mit der Sonne an dem Tag und der Zeit der Geburt.

Die vier Jahreszeiten liegen in einem Rhythmus, der wiederum in drei andere Teile geteilt wird, so entstehen die 12 Sternzeichen.

Sie sind deswegen interessant, weil sie dir nahe bringen können, was die Sternbeobachter und Astrologen herausgefunden haben. Zum Beispiel: Welche Einfluss haben die Sterne bei der Geburt und welche Eigenschaften auf dich zutreffen. Sogar einige Psychologen greifen darauf zurück, um die Personen besser verstehen zu können. Manchmal scheint es als wäre man mehrere Personen in einer mit vielen verschiedenen Eigenschaften. Die Zeichen, in denen die Sonne, der Mond und die Planeten gestanden haben als du geboren bist, werden den bestimmten Sternzeichen zugeordnet. Dadurch kann man einzelne Horoskope erstellen. Du erhältst Informationen über deine Fähigkeiten, die du hast und was dich eventuell negativ beeinflusst.

  • Die Sonne steht für die Ziele
  • Der Mond zeigt die Gefühlswelt auf
  • Der Merkur steht für die Gedankenwelt und die Ausdrucksweise
  • Die Venus zeigt unser Verhalten zu anderen auf
  • Mars steht für die Energien und Fähigkeiten der Bedürfnisse
  • Jupiter steht für Glück
  • Saturn zeigt unsere Selbstdisziplin und Charakter
  • Uranus steht für die Individualität und Kreativität
  • Neptun weist die Hilfsbereitschaft auf
  • Pluto steht für Selbsterkenntnis

Alle diese Sterne und Planeten stehen zum Zeitpunkt des Tierkreiszeichens, die sich der Sternenkonstellation zuordnen lassen mit Hinblick auf das Datum und den Geburtsort, in einer bestimmten Konstellation, aus denen sich nun wiederum ein Horoskop erstellen lässt.

Es ist eine eigene Wissenschaft für sich und man kann Horoskope genauestens berechnen lassen. Allgemein zusammengefasst gibt es bestimmte Eigenschaften die man grob auf die Tierkreiszeichen zuordnen kann. Die Wissenschaft der Sterndeutung wurde schon seit Jahrtausenden praktiziert und auch heute lesen viele Menschen gerne ihre Bedeutung in den Sternen.

Wassermann – 21. Januar – 19. Februar

Fische – 20. Februar – 20. März

Widder – 21. März – 20. April

Stier – 21. April – 20. Mai

Zwillinge – 21. Mai – 21. Juni

Krebs – 22. Juni – 22. Juli

Löwe – 23. Juli – 23. August

Jungfrau – 24. August – 23. September

Waage – 24. September – 23. Oktober

Skorpion – 24. Oktober – 22. November

Schütze – 23. November – 21. Dezember

Steinbock – 22. Dezember – 20. Januar

Diesen Tierkeiszeichen werden unterschiedliche Eigenschaften zugeordnet, während man ein Geburtshoroskop genauestens berechnen kann, ihnen selbst einen Einblick über sich selbst gibt, die Zukunft erahnen lassen und sehr interessante Zusammenhänge im Leben aufzeigt und hochstinteressant für jeden Einzelnen sind.